Neue Corona-Schutzbestimmungen

2021_01_20 neue Verordnung (c) Chr. Simonsen

Im Zuge der Verschärfung der Corona-Schutzbestimmungen werden ab dem 20.Januar 2021 auch die Vorgaben für den Besuch der Gottesdienste konkretisiert:

 

Zusätzlich zu den bereits geltenden Regelungen ist das Tragen von FFP2-Schutzmasken bzw. zertifizierten OP-Masken vor, während und nach der gottesdienstlichen Feier im Kirchenraum verpflichtend.

Hoffen wir gemeinsam, dass diese verschärften Bestimmungen dazu beitragen, dass die Neuinfektionen zurückgehen, Menschen nicht mehr unter diesem Virus erkranken und wir möglichst bald wieder in gewohnt verbundener Weise einander begegnen können.

 

Für das Team der Citykirche

Christoph Simonsen

 

 

Im Mai in der Citykirche

20190704_122929 Kopie 2_klein (c) Christoph Simonsen

Ob der Mai alles neu macht, wie es in einem Sprichwort heißt, vermag ich nicht zu beurteilen. Es muss ja auch nicht unbedingt alles immer neu werden, manches hat sich bewährt, wie zum Beispiel unsere Abendgottesdienste am ersten und dritten Sonntag eines Monats, die wir selbstverständlich auch im Wonnemonat Mai feiern werden. Neu ist vielleicht die Perspektive, dass wir ab den Sommerferien, also ab dem Monat Juli, die Zeiten ein wenig angleichen möchten auf einen gemeinsamen Zeitpunkt um 20.00 Uhr. In der Vergangenheit haben die unterschiedlichen Zeiten doch bei einigen für ein wenig Verwirrung gesorgt, so dass wir uns zu dieser Vereinheitlichung entschieden haben, nachdem wir auch von mehreren Besucher*innen in dieser Entscheidung bestätigt wurden. Die kleine Umfrage hat mehrheitlich dazu ja gesagt. Wenn wir mit dieser Entscheidung auch nicht allen gerecht werden können, da doch einige den besonders späten Zeitpunkt um 20.30 Uhr am dritten Sonntag sehr passend fanden, so wünsche ich uns doch auch nach dieser Anpassung der beiden Zeiten auch weiterhin fröhliche wie auch nachdenklich stimmende Gottesdienste, die wir gemeinsam feiern dürfen. Die in den vergangenen Monaten in besonderer Weise auch musikalisch so schön gestalteten Gottesdienste mögen uns einander stärken, diese vermaledeite Zeit der Corona-Krise zuversichtlich und mutig zu überwinden.

Am 2. Mai dürfen wir im Gottesdienst einen jungen Mann aufnehmen in unsere Gemeinschaft durch den Empfang des Sakramentes der Taufe und der Firmung. Ich freue mich sehr, Ihnen Saed-Elahian an diesem Abend vorstellen zu dürfen.

Am Montag, 10. Mai feiern wir um 19.00 Uhr einen Segnungsgottesdienst in unserer Citykirche. Sicher habt Ihr alle von dem Verbot aus Rom gehört, Paare, die nicht in einer sakramentalen Ehe leben können oder wollen, einen gemeinsamen Segen zu verweigern. Dass sich lesbische und schwule Paare dennoch sehnsüchtig einen Segen Gottes erwünschen, trotz immer wieder aufbrechender Verletzungen, die ihnen die verfasste Kirche zufügt, ist für mich ein Zeichen dafür, dass der Glaube stärker ist als eine unreflektierte und menschenverachtende Gesetzeslehre. Wir wollen an diesem Abend fröhlich feiern und dankbar sein für das Geschenk der Liebe, das sich Menschen einander schenken.

Am 28. Mai eröffnen wir eine neue Ausstellung in der Citykirche: In Erinnerung an den großen Kunstschaffenden Josef Beuys, der in diesen Tagen 100 Jahre alt geworden wäre, wollen wir Künstler*innen „zu Wort“ kommen lassen mit ihren Arbeiten, die der gesellschaftlichen Verantwortung, der sich Beuys in seiner Kunst immer verpflichtet wusste, in unserer Zeit künstlerisch gerecht werden möchten.

Seid alle willkommen in unserer Citykirche und genießt das strahlende Licht des Frühlings, das durch unsere wunderschönen Fenster hindurch in die Kirche strahlt und den Raum von Augenblick zu Augenblick je neu erscheinen lässt.

Euer

Christoph Simonsen

 

 

 

2020_10_Kirchenführer Kopie (c) Chr. Simonsen

Und hier noch der Hinweis auf unseren neuen Kirchenführer, der in besonderer Weise die historische Bedeutung unserer Citykirche in einen Kontext mit der heutigen Nutzung setzt und die einmaligen künstlerischen Werke sowie die liturgischen Elemente geistlich vorstellt und interpretiert. Dieser ist gegen eine Spende gern zu erwerben (Herstellungswert ca 5,00 €). Die erste Auflage war innerhalb von 3 Wochen bereits vergriffen, so dass wir schon eine weitere in Auftrag geben mussten.

 

20190524_Fensterausschn_171106 (1) Kopie (c) Christoph Simonsen