Geschichte

CityKirche-MG_AndreasJuetten_3-2 Kopie

Den Namen Citykirche Alter Markt trägt die ehemalige Hauptpfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt seit dem 8. Januar 2006.
An diesem Tag endete die rund 500-jährige Geschichte der Mönchengladbacher Hauptpfarrkirche als Pfarr- und Gemeindekirche.

Als Stadt- und Marktkirche übernimmt die Citykirche seitdem überpfarrliche Aufgaben in den Bereichen Liturgie, Spiritualität und Cityseelsorge. Einen weiteren Schwerpunkt bilden kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte, Ausstellungen und Lesungen.

 

Von der Hauptpfarrkirche zur Citykirche

Ende 8. Jahrhundert: Bau einer Holzkirche auf dem höchsten Punkt der Stadt als erste Pfarrkirche der Stadt (Bistum Lüttich).

803: Weihe der Pfarrkirche (Legende: durch Papst Leo III).

854: Beschädigung der Kirche beim sogenannten Ungarneinfall.

974: Die Benediktinerabtei wird durch Erzbischof Gero von Köln und Abt Sandrat gegründet. Der Abt wird Patronatsherr der Pfarrkirche.

985 bis 999: Die Pfarrkirche kommt unter Erzbischof Eveger an das Erzbistum Köln.

1243: Verlust der Selbständigkeit der Pfarrkirche. Die Pfarre wird mit allen Rechten und Pflichten in den Besitz der Abtei eingegliedert (inkorporiert).

1283: rege Bautätigkeit: Aus dieser Zeit stammt das Fundament des heutigen Turms. Die zweite Kirche war vermutlich eine einschiffige romanische kirche.

1469: Grundsteinlegung für die heutige Kirche, Um- und Neubau, Entstehung wesentlicher Teile des heutigen Baus mit Sakristei und dreischiffiger Basilika im schlichten spätgotischen Stil, Westturm, Chorapsis. Vollendung im Jahr 1533. Die Zünfte schließen sich eng an die Pfarre an.

1802: Durch die Säkularisierung und den Wegzug der Mönche unter Napoleon erhält die Hauptpfarrkirche ihre Selständigkeit zurück.

1890: Bau der beiden Turmkapellen im neugotischen Stil.

1943 / 1944: Zerstörung durch Bombenangriffe am 31. August 1943 und 10. September 1044, es bleibt eine Ruine.

1950 bis 1968: Die Bürger bauen ihre Hauptpfarrkirche wieder auf.

2006: Die Hauptpfarrkirche wird Citykirche.

( Text aus der Broschüre des Bauverein-Hauptpfarrkirche Mönchengladbach e.V.)